Dunkle Energie / rosensprung

Dunkle_Energie_Vinyl_cover_1000_rgb.jpg

B 2017-1

VÖ AUT 31.10.2017 CD

VÖ AUT 31.10.2017 Vinyl 12"
Limited Edition (100 Stk.) 

 

Dunkle Energie ist eine hypothetische Form von Energie, möglicherweise verantwortlich für die beschleunigte Expansion des Universums.

rosensprung - Tobias Leibetseder (Voc, Git, Synth), Roland Czaska (Git, Synth, Voc), Gernot Manhart (Bass, Synth), Robert Kern (Drums, Voc) - bewegen sich im Generationen-Raumschiff als transhumane Entitäten durch den Tiefhimmel. Die Bilder, die sie schimmernd in dunklen Farben vor uns ausbreiten, wirken wie Erinnerungen an eine längst vergangene Zukunft.

Die Körper, die organlosen Hüllen, interstellare Investitionen, Ahnungen einer Typ2 Zivilisation der Kardaschow Skala in der Unendlichkeit des Weltenraumes komprimiert in Punktobjekten aus Post Punk und Post Rock, Post humaner Energie. Im Fadeout des Kameraschwenks werden luminiszente Wahrscheinlichkeiten, Fluktoren und Neurosphären in der gleißenden Stille sichtbar.

We will be again some time….

mehr...

 

60' / rosensprung

rosensprung_60_cd_cover_schad.jpg

B 2011-1
VÖ AUT 03.07.2011  Digital (Rebeat)

VÖ AUT 27.05.2011 CD (HOANZL)

 

„Öffne das Fenster...“

Die Experimental- Prog- und Post- Rock Formation rosensprung um Tobias Leibetseder, Gernot Manhart, Roland Czaska und Robert Kern sind mit ihrem Album 60‘ (Blauschacht / Hoanzl) wieder ein Stück weit in neuen Gefilden unterwegs.

Ein Hörfilm. Groteske Gitarren, Fagott, Saxophon wie aus einem David Lynch Film entrissen, Klavier und Synthflächen mit Blade Runner Anmutung, Bass aus dem Äther und Schlagzeug schichtweise aufgetragen, verdichten sich zu einer fluktuierenden Klangumgebung voller unvorhersehbarer Wendungen. Umraum, Stadtraum - „Es fällt der Regen in den inneren Szenen“ (Tobias Leibetseder), und diese gestalten sich sehr unterschiedlich, von atmosphärisch fragil, bis zu breitem Noise, in beständiger Transformation und selten wirklich greifbar.

mehr...

 

Zellulaere Automaten / rosensprung

ZA_cover_s.jpg

B 2008-1
VÖ AUT 28.12.2008  Digital (Rebeat)

VÖ AUT 19.02.2010 CD (HOANZL)

Ich seh alles diffundieren, konstruiert und unnahbar...

So scheint auch das neue Album „Zellullaere Automaten“ der Post- Prog- und Experimental- Rockband rosensprung zeitweise zwischen den eigenen Zeilen und Räumen zu entschwinden, die rosensprung um Tobias Leibetseder und Gernot Manhart wie Architekten der Melancholie vor und in uns aufbauen um sie im gleichen Moment wieder zu dekonstruieren und aufzulösen.

mehr...